Bildungswerk Moorwiese

Fortbildung und Weiterbildung in der Pflege

Eine Einrichtung der gGmbh

Fachkraft für Gerontopsychiatrie in Pflege und Betreuung

Kategorie: Weiterbildungen für Pflegekräfte


Das Ziel der Weiterbildung ist der Erwerb von Fach-wissen und Handlungskompetenzen zur Pflege und Betreuung gerontopsychiatrisch veränderter Menschen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Vermittlung eines speziellen Pflegeverständnisses, das sich am personenzentrierten Ansatz des Menschen orientiert.

In stationären Einrichtungen sind jetzt schon die Hälfte der Bewohner*innen von einer dementiellen Erkrankung betroffen. Aufgrund der demographischen Entwicklung und der zunehmenden Hochaltrigkeit der gesamten Bevölkerung wird dieser Anteil weiterhin wachsen. Stationäre Einrichtungen werden sich zukünftig mehr zu Versorgungseinrichtungen für Menschen mit Demenz entwickeln. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, wird die Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fach-kraft angeboten. Neben den Kompetenzen in Bezug auf demenziell veränderte Bewohner*innen erhalten die Teil-nehmer Kompetenzen Teams zu leiten und anzuleiten.


Zielgruppe

Examinierte Gesundheits- und Krankenschwester/-pfleger, Altenpfleger*in, Heilerziehungspfleger*in
Ergo-/Physiotherapeut*innen und Hilfekräfte in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege oder Heilerziehungspflege

Zugangsvoraussetzungen für die Teilnahme am Kurs

Eine mindestens einjährige Berufspraxis ist erforderlich

Lehrgangsabschluss

Der Hauptbestandteil der Qualifikation ist die Konzeption und Durchführung eines Projekts. Das Projekt einschließ-lich seiner Ergebnisse wird in einer zu erstellenden Fach-arbeit (100 Stunden Umfang der Erstellung) dargestellt. Als Abschluss erfolgt eine Projektpräsentation (Kolloquium).

Um die Weiterbildung erfolgreich abzuschließen wird zu Beginn eine Klausur im Modul „Gerontopsychiatrische Grundlagen“ geschrieben. Zudem wird eine Präsentation im Modul „Professioneller Zugang in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz“ als Gruppen-arbeit erstellt. Die Gesamtnote setzt sich aus allen Teilprüfungen zusammen.

Für den erfolgreichen Abschluss darf eine Fehlzeit von 10% der Theoriestunden nicht überschritten werden. Bei Überschreiten der Fehlzeiten können einzelne Fehltage gebührenpflichtig für 100 € pro Tag nachgeholt werden.
Die Weiterbildung wird durch ein Zertifikat bzw. eine Teilnahmebescheinigung bestätigt, in dem die Seminarinhalte und der zeitliche Umfang ausgewiesen sind. Zusätzlich wird ein Zeugnis ausgestellt.